Sudetendeutsche Hütten

E-Mail-Formular  |  Druckansicht  |  Seitenübersicht  |  Letzte Ergänzung: 27. November, 2017, 15:13

Moravia

Brünner Hütte 1747 m

 

Brünner Hütte 1908
Brünner Hütte ca. 1908 mit Dachsteingruppe
Ausschnitt aus einer Postkarte


Die Planungen für eine Hütte am Stoderzinken begannen etwa 1885, wie aus der Tagesordung des Central-Ausschusses des DuÖAV hervorgeht. Hier wurden zweimal 450.- Mark und einmal 300 Mark Subventionen für Weg- und Hüttenbau für das "Unterkunftshaus auf dem Stoderzinken" genehmigt.

Begonnen wurde der Bau 1886 von der S. Oberes Ennsthal in der Steiermark und vollendet von der S. Gröbming. Am 25. August 1887 fand die feierliche Eröffnung statt.
Brünner Hütte
Brünner Hütte

Bereits ein Jahr später kaufte die 1881 gegründete Sektion Moravia in Brünn für fl. 450.- die Hütte und gab ihr den Namen Brünner Hütte, den sie heute noch hat.

Am 3. August 1888 fand die feierliche Übernahme statt, zu der ein Ausflug der Sektion nach Gröbming veranstaltet wurde. Die feierliche Einweihung fand drei Tage später am 6. August 1888 statt.

Brünner Hütte
Brünner Hütte (Südseite)

Die Hütte, welche ganz aus Holz erbaut und gut eingerichtet ist, wird nunmehr von der S. Moravia noch vollkommen ausgestattet und auch mit einem Proviantdepot (Conserven, Bier und Wein) versehen.
steht auf gepachtetem Grunde (der alpinen Montangesellschaft gehörig), ist aus Holz erbaut, enthält im Erdgeschoss Küche und Gastzimmer, im Obergeschoss 2 Zimmer mit 5 Betten und Pritsche für 12 Personen.



Brünner Hütte
Brünner Hütte (Westseite)

1901 verkaufte die S. Moravia die Hütte an die S. Austria um K 900.--.

Der Zugang zur Hütte wurde bald erleichtert. 1845 wurde in der Nähe der Hütte ein Kohlenvorkommen entdeckt, von 1892 bis 1906 wurde hier Kohle abgebaut, und für den Transport 1892 ein Karrenweg angelegt, der 1958 für den Bau der Stoderzinken Alpenstraße verwendet wurde.
Brünner Hütte
Brünner Hütte                           5 Fotos: Th. Most, August 2015




1923 wurde die Hütte von der S. Austria ganz umgebaut und vergrößert.
Von 1968 bis 1979 besaß Franz Stocker die Hütte, und anschließend die Familie Steiner, die auch das Gasthaus am Stoderzinken betreibt.

Im August 2015 ging die Hütte in private Hand über.



Brünner Hütte, Hüttenschild

nach oben | Powered by CMSimple_XH | Template by w. scharff - modified by Th. Most | Login